Nicht nur die Clubmeister*innen hatten ein Lächeln auf dem Gesicht

Die Clubmeisterschaft hat sich dank dem neuen Konzept seit letztem Jahr zu einem attraktiven Event entwickelt. Die Kids haben bereits im Voraus einen Technikparcours absolviert, der zur Hälfte zur Rangliste zählt. Alle Kategorien bestritten dann am selben Ort und zur selben Zeit ein kurzes Rennen um den Titel des schnellsten Fahrers und der schnellsten Fahrerin des Vereins. Ganze 40 Starter und Starterinnen kämpften um den Titel. Man hat sich im Rennen gegenseitig zur Höchstleistung gepusht und die anderen Kategorien lautstark angefeuert. Die Rennen in den verschiedenen Kategorien gewonnen und damit Clubmeister/in sind: Raphael Krähemann (Rennfahrer), Lara Krähemann (Frauen), Luca Schatt (Nachwuchs) und Florian Menzinger (Hobbyfahrer/Masters). Wir gratulieren ganz herzlich!

 

 

Eine Clubmeisterschaft zeichnet sich natürlich auch dadurch aus, dass alle nach dem Rennen noch zusammensitzen. Bei Speis und Trank war es schön, die vielen zufriedenen Gesichter zu sehen. Es war schön mit euch einen schönen Abend zu verbringen!

Die vollständigen Ranglisten der Clubmeisterschaft:

Rennfahrer: 1. Raphael Krähemann, 2. Jannis Klauser

Hobbyfahrer/Masters: 1. Florian Menzinger, 2. Roger Schmutz, 3. Reto Krähemann, 4. Nicolas Berger, 5. Fritz Rusterholz, 6. Kurt Frei

Nachwuchs: 1. Luca Schatt, 2. Ethan Berger/Yannik Kitzer, 3. Irina Vonbach, 4. Nico Fry, 5. Yannik Good, 6. Dominik Furger, 7. Nelio Eugster, 8. Yaelle Klauser, 9. Gian Wyss, 10. Raphael Kitzer, 11. Emilano Barbolla, 12. Vinzent Trinkler, 13. Yael Berger, 14. Myriam Vonbach, 15. Nina Blaser, 16. Jana Blaser, 17. Elias Vonbach, Timo Kunz, Arno von Erlach, Vicente Lanz, Micheal Schmidpeter, Manuel Stieger, Milo Binder, Lars Studer, Lias Binder, Leah Berger (alle ohne Technikparcour)

Frauen: 1. Lara Krähemann, 2. Fabienne Kipfmüller, 3. Muriel Furrer, 4. Amelie Kipfmüller